Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeisters

Die nächste Sprechstunde findet statt Montag, den 22. Februar 2021. Sie erreichen dann den Ortsbürgermeister von 18:00 bis 19:00 Uhr telefonisch im Gemeindebüro, Alte Straße 2, unter 02680 98 99 80. Nutzen Sie gerade in der aktuellen Coronaviruspandemie die elektronischen Medien zur Vermeidung persönlicher Kontakte und Ansteckungen. Senden Sie Anfragen und Informationen bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bei unbedingt notwendigen persönlichen Besuchen des Gemeindebüros halten Sie sich bitte an die aktuell gültigen Regeln zur Coronavirusbekämpfung: also mit FFP 2 Maske und 1,50 m Abstand.

 

Astplatz wird wieder geöffnet

Der Mündersbacher Astplatz ist auch 2021 regelmäßig geöffnet: jeweils am 1. Samstag und am 3. Freitag im Monat. Nächster Öffnungstermin ist also Samstag, der 06. März 2021 von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Danach Freitag, dem 19. März 2021 von 14:00 bis 17:00 Uhr. Achten Sie auch hier wegen Corona auf genügend Sicherheitsabstand zu Anderen.

 

Wahlen am 14. März 2021

Alle Wahlberechtigten müssten per Post eine Wahlbenachrichtigung erhalten haben. Am Sonntag, dem 14. März 2021 finden von 08:00 bis 18:00 Uhr die Landtagswahl für Rheinland-Pfalz und die Direktwahl des Bürgermeisters/ der Bürgermeisterin für die Verbandsgemeinde Hachenburg statt. Wir leben Gott sei Dank in einem Land, wo man gefahrlos und ohne Angst vor Repressalien frei und geheim wählen darf und kann. Der Wahlraum für Mündersbach ist der Große Saal im Gemeindehaus, Schulstraße 3. Machen Sie also von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und wählen Sie!

 

Briefwahl beantragen

Wegen der Coronapandemie findet die Wahl unter Einhaltung der aktuell gültigen Hygienevorschriften statt: Maskenpflicht, Desinfektion der Hände und Kugelschreiber, Einhaltung von 1,50 m Abstand zu anderen Personen und Einbahnstraßenverkehr. Es ist nicht ganz konsequent, wenn wegen der Coronagefahr das gesellschaftliche Leben weitestgehend runtergefahren wird, die Schulen, Gastronomie und Einzelhandelsgeschäfte geschlossen sind, keine Gottesdienste stattfinden sollen, Vereinstätigkeiten ruhen müssen, viele kulturelle Veranstaltungen ausfallen müssen, usw., der Landeswahlleiter von Rheinland-Pfalz aber den von vielen verantwortungsbewussten Kommunalpolitikern gestellten Antrag auf Durchführung der Wahlen am 14.03.2021 als reine Briefwahl für alle ablehnt. Deshalb meine Bitte an alle: Wenn Sie sich selbst und auch die freiwilligen Helferinnen und Helfer des Wahlvorstandes vor Ansteckungen schützen wollen, beantragen Sie Ihre Briefwahlunterlagen online unter www.hachenburg-vg.de oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . und wählen Sie per Briefwahl!

 

Abschied von der Aura Tagespflege genommen

Dass die Pfarrerin der Ev. Willkommensgemeinde Roßbach-Freirachdorf, Frau Ilona Fritz, in eine Kirchengemeinde in die VG Prüm wechselt, hat auch Folgen für die Aura Tagespflege in Mündersbach. Am 3.2.2021 hat sich Frau Fritz von den Mitarbeiter/innen und Besucher/innen der Aura Tagespflege verabschiedet, da sie in zu ihrer Familie in die Eifel zieht. Sie ist in den letzten Jahren immer in regelmäßigen Abständen in die Aura gekommen. Die Aura sagt Dankeschön für die Dienste und die gute Zusammenarbeit mit einem bunten Blumenstrauß, überreicht von Tagesgast Frau Erna Simon aus Mündersbach.

 

Reparatur prompt erledigt

Heizungen gehen ja bekanntlich nicht im Sommer kaputt, sondern während der Heizperiode im Winterhalbjahr. So fiel die über 20 Jahre alte Gasheizung im Sportlerheim auch zu Beginn der angekündigten Frostperiode in der vergangene Woche aus. Die durchgeführte Fehleranalyse stellte Schäden an mehrere Funktionsteilen fest. Die durchgeführte Wirtschaftlichkeitsberechnung der Reparatur ergab deutlich höhere Reparaturkosten als den Zeitwert des Brenners. In einer per Email durchgeführten Abstimmung aller Gemeinderatsmitglieder sprach sich eine fast einstimmige Mehrheit für die Anschaffung einer neuen Brennwertheizung aus. Ich danke an dieser Stelle den Ratsmitgliedern für die zeitnahe Teilnahme an der Abstimmung, besonders aber auch der beauftragten Fachfirma EnWaTec, Hattert, für die prompte Erledigung des Einbaus der neuen Heizung bereits am Donnerstag, dem 11.02.2021. Dadurch konnten mögliche Frostschäden und weitere Kosten vermieden werden. 

 

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister


 

Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeisters

Die nächste Sprechstunde findet statt Montag, den 15. Februar 2021. Sie erreichen dann den Ortsbürgermeister von 18:00 bis 19:00 Uhr telefonisch im Gemeindebüro, Alte Straße 2, unter 02680 98 99 80. Nutzen Sie gerade in der aktuellen Coronaviruspandemie die elektronischen Medien zur Vermeidung persönlicher Kontakte und Ansteckungen. Senden Sie Anfragen und Informationen bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bei unbedingt notwendigen persönlichen Besuchen des Gemeindebüros halten Sie sich bitte an die aktuell gültigen Regeln zur Coronavirusbekämpfung: also mit FFP 2 Maske und 1,50 m Abstand.

 

Brennholz zu verkaufen

Im Mündersbacher Gemeindewald ist noch Brennholz angefallen. Das Holz ist in 3 Meter langen Abschnitten in der Verlängerung der Edmund-Szczesny-Straße direkt am Weg zum Astplatz gelagert. Man erreicht die Polter auch bei nassem Wetter problemlos mit dem PKW- Anhänger. Es handelt sich um Laubweichholz ( Pappeln ) und wird zum fm Preis von 25,00 € abgegeben. Interessenten melden sich bitte bei unserem Revierförster Dieter Jung per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter der Nummer 0152 288 514 11.

 

Besuch in unserer Ortsgemeinde

Nachdem bereits im Januar 2012 Janick Pape, Westerburg, Landtagskandidat der CDU, unser Dorf besucht hat, stattete jetzt auch der Kandidat der CDU für das Amt des Bürgermeisters der VG Hachenburg, Stefan Leukel, Hachenburg, der Ortsgemeinde Mündersbach einen Informationsbesuch ab. Wegen der aktuell gültige Coronaschutzbestimmungen konnte nur mit einzelnen Personen unter Einhaltung des Mindestabstandes gesprochen werden. Großes Interesse zeigte Stefan Leukel an der positiven Entwicklung im Mündersbacher Gewerbegebiet: Mündersbach bietet bei 800 Einwohnern ca. 500 Arbeitsplätze. Die weiteren angesprochene Themenwaren: Ganztagsgrundschule Roßbach, Alarmierungsgemeinschaft der FFW mit den Feuerwehren Mündersbach, Roßbach, Welkenbach und Wiedbachtal, aktuelle Coronasituation der Vereine und die umgesetzten Natur- und Klimaschutzmaßnahmen im Dorf. Besichtigungen des Kindergartens Pusteblume und unseres Mündersbacher Frischmarktes in der Koblenzer Str. 18 rundeten den Besuch ab.( Siehe Foto )

 

Beim Parken auch an Andere denken

Aus aktuellem Anlass appelliere ich an alle Autofahrer/innen, die ihr Fahrzeug parken, daran zu denken, ob noch genügend Platz bleibt, dass andere Verkehrsteilnehmer an dem geparkten Fahrzeug vorbei können. Insbesondere muss ein Feuerwehrfahrzeug, der Notarzt oder ein Krankenwagen noch passieren können. Die Straßenverkehrsordnung geht von einer notwendigen Restbreite von gut 3,00 m aus. Ist weniger Platz vorhanden, darf man dort nicht parken. Beispielsweise wird es im östlichen Bereich des Auenwegs durch parkende Besucher der Arztpraxis und Anwohnern tagsüber manchmal zu eng. Noch gefährlicher ist es, den nur knapp 4 Meter breiten Waldweg zum Exotenwald von Steinweg aus mit 2 Fahrzeugen nachts zuzuparken. Dies ist für die Feuerwehr der einzige Zuweg zum Steinheckelchen. Aber auch Fußgängern wird dadurch der Weg versperrt. Falls sich die verkehrswidrige Parkerei wiederholt, wird das Ordnungsamt der VG Hachenburg von der Ortsgemeinde um Amtshilfe gebeten. Der Straßenverkehrsordnung sieht für solche Verstöße entsprechende Bußgelder vor.

 

Pappeln mussten gefällt werden

Am Ende der Edmund-Szczesny-Straße mussten in der vergangenen Woche knapp 20 Pappeln aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt werden. Dank des Einsatzes eines Vollernters konnten die Bäume durch die Fa. Pavelic, Höchstenbach, unfallfrei und noch vor dem einsetzenden Hochwasser gefällt und weggeräumt werden.( Siehe Foto )

 

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister


 

Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeisters

Die nächste Sprechstunde findet statt Montag, den 08. Februar 2021. Sie erreichen dann den Ortsbürgermeister von 18:00 bis 19:00 Uhr telefonisch im Gemeindebüro, Alte Straße 2, unter 02680 98 99 80. Nutzen Sie gerade in der aktuellen Coronaviruspandemie die elektronischen Medien zur Vermeidung persönlicher Kontakte und Ansteckungen. Senden Sie Anfragen und Informationen bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bei unbedingt notwendigen persönlichen Besuchen des Gemeindebüros halten Sie sich bitte an die aktuell gültigen Regeln zur Coronavirusbekämpfung: also mit FFP 2 Maske und 1,50 m Abstand.

 

Erzieherin verabschiedet

Nach gut 10 Jahren erfolgreicher Tätigkeit als Erzieherin im Kindergarten Pusteblume wurde Frau Marita Kaus-Maibaum am 29.01.2021 in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Waren wegen der z. Zt. gültigen Coronabeschränkungen nur die Kinder der Notbebetreung anwesend, so erklang zum Abschied doch gut hörbar das Lied von der Löwenjagd. Ortsbürgermeister Helmut Kempf würdigte für die Ortsgemeinde als Kitaträger das stets engagiert und pädagogisch vorbildliche Wirken von Marita Kaus-Maibaum während ihrer Dienstzeit in der Kita Pusteblume. Ein Blumenstrauß, eine Dankurkunde und ein kleines Geschenk drückten den Dank und die Wertschätzung der Ortsgemeinde aus. Für den zukünftigen Ruhestand wünschen Arbeitgeber, Kitaleiterin Jasmin Jung-Halfen sowie alle Kolleginnen und Kollegen alles Gute und viel Gesundheit.

Foto: Marita Kaus-Maibaum

 

Hochwasser auch in Mündersbach

Das in der Nacht von Donnerstag, dem 28. Januar, auf Freitag, dem 29.01.2021, einsetzende Tauwetter und der Dauerregen hatten auch in Mündersbach zu einer starken Schneeschmelze geführt. Das Hochwasser sorgte bis Samstagmorgen an mehreren Stellen in der Gemarkung für Überschwemmungen. Zum Glück lagen diese Stellen überwiegend außerhalb der Ortschaft. Am Samstagmorgen waren alle Straßen und überschwemmten Wirtschaftswege - auch dank des Einsatzes von Gemeindearbeiter Axel Kroppach - wieder ohne Gummistiefel passierbar.

Foto: Hochwasser an der Sorbisbach

 

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister


 

Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeisters

Die nächste Sprechstunde findet statt Montag, den 01. Februar 2021. Sie erreichen den Ortsbürgermeister von 18:00 bis 19:00 Uhr telefonisch im Gemeindebüro, Alte Straße 2, unter 02680 98 99 80. Nutzen Sie gerade in der aktuell schwierigen Coronazeit die elektronischen Medien zur Vermeidung von persönlichen Kontakten und Ansteckungen. Senden Sie Anfragen und Informationen bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bei unbedingt notwendigen persönlichen Besuchen des Gemeindebüros halten sich bitte an die aktuell gültigen Regeln zur Coronavirusbekämpfung: also mit Nasen- Mundschutz und 1,50 m Abstand. Nutzen Sie zu Ihrer Information auch die Gemeindehomepage und die Amtlichen Bekanntmachungen der Ortsgemeinde Mündersbach im Inform, das wöchentlich erscheint.

 

Geburtstage im Februar

Herzlichen Glückwunsch allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die im Monat Februar Geburtstag feiern. Besonders gratulieren wir am 20.02.2021 Leni Brag zum 83. Geburtstag.

 

Kita Pusteblume

Der Regelbetrieb bei dringendem Bedarf wird bis 14. Februar 2021 verlängert.
Nach dem Beschluss der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder und der Bundeskanzlerin vom 19. Januar 2021 sind die Kitas in Rheinland-Pfalz weiter im Regelbetrieb bei dringendem Bedarf.
Von Seiten des Landes wird an die Eltern appelliert, dass sie ihre Kinder auch weiterhin nur dann in die Kitas schicken, wenn es unbedingt erforderlich ist. Ein Nachweis dieses Bedarfs durch die Eltern ist nach wie vor nicht erforderlich. Wir knüpfen an die Erfahrungen der vergangenen Wochen an, die gezeigt haben, dass die Eltern sehr verantwortungsvolle Entscheidungen fällen und solidarisch sind.

 

Unterstützen Sie die Kleidersammlung für Bethel

Die Säcke für die Kleidersammlung erhalten Sie kostenlos im Frischemarkt Mündersbach, Koblenzer Str. 18. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den ausgehängten Plakaten. Die Kleidersammlung für die v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel, 33689 Bielefeld findet statt in der Zeit vom 22. Februar bis 27. Februar 2021 jeweils von 09:00 bis 17:00 Uhr. Abgabestelle in Mündersbach ist unser Backhaus in der Dorfmitte, Rheinstraße 21.

 

Die Rhenag informiert

Über den Produktwechsel beim Erdgas von L-Erdgas ( low ) auf H-Erdgas ( high ) wurden die Erdgaskunden durch ihre verschiedenen Anbieter bereits informiert. Zeitlich in diesen Zusammenhang fällt auch der Verkauf des Mündersbacher Flüssiggasnetzes der Rheingas im Großen Garten und in der Gartenstraße an die Rhenag. Damit die bisherigen Kunden von Rheingas ihre Heizungsanlage nicht zweimal umstellen müssen, nämlich von Flüssiggas auf L-Erdgas und danach auf H-Erdgas, wird das Gasrohrsystem des Flüssiggastanks im Großen Garten und in der Gartenstraße erst an das überregionale Erdgasnetz angeschlossen, wenn das höherwertige H-Gas in der Leitung fließt. Die Kunden von Rheingas werden dazu noch zu einer speziellen Informationsveranstaltung von der Rhenag schriftlich eingeladen. Der Termin wird auch im Inform rechtzeitig bekannt gegeben. Falls mittlerweile noch jemand an einem Anschluss an das Erdgasnetz interessiert ist kann er sich wie bisher an den Ansprechpartner der Rhenag, Herrn Hartmut Zorn, wenden unter Telefon 02741 921128 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Löschteich wieder gefüllt

Durch die Schnee- und Regenfälle der letzten Wochen ist der Löschteich am Hartenfelser Kopf wieder randvoll. Es bleibt zu hoffen, dass auch der ausgetrocknete Waldboden wieder etwas feuchter geworden ist.

Foto: Löschteich in der Abteilung 12

 

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister