Einweihung des Windparks "Hartenfelser Kopf"
am Sonntag 03.09.2006

Fred Jung, Geschäftsführer der Firma juwi Gmbh, bei seiner Eröffnungsrede. Er war begeistert über die Zusammenarbeit mit den beteiligten Gemeinden und ihren übergeordneten Verwaltungen

Ortsbürgermeister Winfried Himmerich, von Mündersbach sprach auch stellvertretend für seine Amtskollegen aus Hartenfels, Herschbach und Höchstenbach und schilderte unter Anderem die Schwierigkeiten, die  in einer vierjährigen Planungszeit zu bewältigen waren.(2002-2006)

   
Verbandsgemeinde-Bürgermeister Peter Klöckner Ehemaliger 1. Beigeordneter Karl Heinz Gross
   
Tisch der in irgend einer Form an der Entstehung des Windparks beteiligten Personen
   

Rechts: VG-Bürgermeister Peter Klöckner. Links in grau: Ehemaliger 1. Beigeordneter der VG und Vorsitzender der alternativen Energie Kroppacher Schweiz, Karl Heinz Gross.

Pfarrer Hählke, Peter Klöckner mit Gattin, Frau Himmerich
   

Im Hintergrund an den Mikrofonen Geschäftsführer Fred Jung und Diplomgeografin Heike Bunse von der Firma juwi GmbH. Vorne Mitte, Arno Siry, Ortsbürgermeister von Hartenfels mit Gattin.

Pfarrer Kohlhaas aus Herschbach und Pfarrer Hählke aus Höchstenbach segnen die Windanlage und beten für die Menschen , die sie nutzen. Pfarrer Hählke erinnerte daran, das wir sorgsamer mit der Schöpfung umgehen sollten, da alles Leben von Gott in unsere Obhut gegeben wurde.

   
Rechts Forstdirektor Herricks vom Forstamt Hachenburg, Michael Sczcesny Firma EWM, Winfried Himmerich mit Gattin Bildmitte im Hintergrund: Ortsbürgermeister Winfried Himmerich mit Gattin
   
Der Infostand der juwi GmbH mit Herrn Hinsch, Leiter Öffentlichkeitsarbeit.

Ortsbürgermeister von Mündersbach Winfried Himmerich, Ortsbürgermeisterin von Höchstenbach Anke Fuchs, Ortsbürgermeister von Hartenfels Arno Siry, und Diplomgeografin Heike Bunse von der Firma juwi GmbH

   
Alle Alters- und Bevölkerungsschichten haben sich eingefunden
   
Während im Zelt die letzten Worte verklingen, wird im Außenbereich fieberhaft an der Beköstigung der Besucher gearbeitet.
   
....man trifft und unterhält sich ....zum Wohle
   
Da wo es qualmt, brutzelt und duftet, da ist der Andrang groß
   
Kirchenchor Höchstenbach Fanfarenzug Mündersbach
   
Das Team der Aura-Pension kümmert sich um Kaffee und Kuchen
   
Spass in der Hüpfburg
 
Trotz leichtem Regen ein Kommen und Gehen, ein gut besuchtes Fest

 

B8 von Höchstenbach
Mit dem Auto fahren Sie über die B8,
Die Zugänge von der B413 gefährden Ihre Ölwanne.
Diese Wege sind nur für Fuß-gänger geeignet.
 
(B413) Grenze Höchstenb./Mündersb.
 
 
 
 
 
 
(B413) Steinrutscher-Weg
 
 
 
Festplatz
 
(B413) vom Blindenheim
 
(B413) Grenzschneise
 
 
 
              (B413) Fester Herschbacher Weg
 

Copyright © 2006 Gemeindeverwaltung Mündersbach, www.muendersbach.de , Alle Rechte vorbehalten. Letzte Bearbeitung am Montag, 01 März 2010