Windparkwanderung mit Heike Bunse, von der Fa.juwi GmbH und Winfried Himmerich, dem Ortsbürgermeister von Mündersbach

 

Gemeinderat besuchte Windpark.

Vor der offiziellen Eröffnung des Windparks hatte Ortsbürgermeister Winfried Himmerich die Gemeinderäte und die Beschäftigten der Gemeinde zur Besichtigung des Windparks eingeladen. Man traf sich am Blindenerholungsheim, um von dort den Hartenfelser Kopf zu erwandern. Nur so lernt man den Höhenunterschied kennen und bemerkt die besonderen Windverhältnisse oben auf dem Berg.
Unterwegs informierte der Ortsbürgermeister in seiner Eigenschaft als zuständiger Forstrevierleiter über den Zustand des Waldes. Hierbei konnten die Gemeinderäte und Beschäftigten sofort die erheblichen Schäden an den älteren Baumkronen erkennen.
Als besonders wichtiges Thema wurde die Wasserhaltung im Wald angesprochen. Seit den Windwürfen 1984 und 1990 werden vermehrt Roterlen auf den nassen Standorten angebaut. Das Wasser wird nicht durch Entwässerungsgräben aus der Fläche abgeleitet, sondern in die Bestände eingeleitet, damit es länger im Wald verbleibt.
Am Windpark erklärte eine Mitarbeiterin der Fa. Juwi, Diplomgeografin Heike Bunse, die Ausmaße und Arbeitsweise der Windräder. So staunten die Beteiligten, als sie hörten, dass oben auf den 113,5 m hohen Türmen mit der Gondel und dem Rotor ein Gewicht von 110 to lagert. Noch größer war die Verwunderung als man die Technik im Turm bewundern durfte und sah, dass die besichtigte Anlage in den wenigen Tagen ihrer Laufzeit bereits 263.000 kW Strom erzeugt hatte. Der Ortsbürgermeister erklärte die finanzielle Bedeutung der 5 Mündersbacher Windmühlen für die nächsten 25 Jahre (Laufzeit der Pachtverträge).
Nach dem Spaziergang traf man sich zum Essen in der Pension Aura. Hiermit fand ein informatives und geselliges Zusammensein seinen Abschluss.
 

 
Warten bis alle beisammen sind.... In der Mitte Heike Bunse von der 
 juwi GmbH
   
.....jetzt geht es los .....unterwegs immer wieder Details über Windkraft, finanzielle Aspekte, und viel Interessantes über den Naturschutz in einer modernen Forstwirtschaft.
 
Es gibt viel Wissenswertes zu hören Im Steuerraum einer Windanlage
   
Das Herz der Anlage. Hier sorgen elektronische Steuerungen für die Anpassung der WEA an die jeweiligen Windverhältnisse. Wichtige Parameter, wie z.B. Windgeschwindigkeit, Leistung und produzierte KWh, lassen sich hier ablesen Der Fahrstuhl, der die Wartungsmonteure aufnimmt
   
.....auf dem Heimweg.... ....mit der Vorfreude auf ein Buffet mit deftigen Westerwälder Zubereitungen in der Aura-Pension im
Haus Hubertus
   
Nach einer leckeren Mahlzeit....
   
....gemütliches Beisammensein mit Austausch der Meinungen über das Gesehene und Gehörte.

Copyright © 2006 Gemeindeverwaltung Mündersbach, www.muendersbach.de , Alle Rechte vorbehalten. Letzte Bearbeitung am Montag, 01 März 2010