Kindergarten "Pusteblume", Schulstraße, 56271 Mündersbach,  Telefon 02680 - 8002
 

Leiterin

Barbara Dose
   

Erzieherin

Tina Päulgen
Erzieherin:  
Anerkennungspraktikantin: Diana Herkersdorf
   
   
   
   
 

Das Neueste und Letzte  im INFORM ( Aktuelle Ausgabe )

Kunstausstellung in der Kita Mündersbach

Am Dienstag, den 29.04.2014, fand in unserer Kindertagesstätte „Pusteblume“ in Mündersbach eine Kunstausstellung statt. Angeleitet wurde sie durch die Anerkennungspraktikantin Vivien Licht. Die Kinder führten mit ihren Eltern eine Besichtigungstour durch die Ausstellung. Sie erklärten ihren Eltern, wie sie die Bilder hergestellt hatten und welchen Namen sie ihrem gestalteten Werk gaben. Die Kunstausstellung war für die Kinder als auch für die Eltern ein voller Erfolg. Die Eltern konnten einen Einblick in die monatelange Arbeit der Kinder bekommen und so sehen, dass ihre Kinder Spaß an dem Projekt „Künstler und ihre Kunstausstellung“ hatten.

 

■  Spendenübergabe im Mündersbacher Kindergarten Pusteblume

Der gesamte Erlös aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen anlässlich des 1. Mündersbacher Kreativmarktes am 06. Oktober 2013 wurde, wie vereinbart, an die Leiterin der Kita Pusteblume, Frau Bärbel Dose, überreicht.

                                                                                                                       

Über die Spende in Höhe von 423,60 € freuen sich mit den Kindern das ganze Kita-Team und die Organisatoren des Kreativmarktes, Heidrun und  Werner Kopf aus Mündersbach. 





Weihnachtsmarkt 2010


 

Die Kindertagesstätte Pusteblume hat den diesjährigen Weihnachtsmarkt wieder mit Liedbeiträgen und dem Schmücken von Weihnachtsbäumen eröffnet.

Der Verkaufsstand von unserer Kita, mit leckeren Waffeln und Crepes wurde von dem Elternausschuss organisiert und aufgebaut. Außerdem verkauften wir noch von den Kindern selbst gestaltete Teelichter und von vielen fleißigen Eltern gebackene Plätzchen.

Sehr gefragt an unserem Stand war auch der gestiftete Eier-Punsch von Melanie Düngen.

So haben viele fleißige Hände geholfen, dass es ein schöner und erfolgreicher Stand wurde.

Leider wurde an diesem Wochenende unter anderem in der Kindertagesstätte eingebrochen, so dass die Einnahmen, von denen wir den Kindern lang ersehnte Wünsche erfüllen wollten, zu unserem Bedauern gestohlen wurden.

Dem Elternausschuss, dem wir die vielen Ausgaben leider nicht ersetzen konnten und allen Helfern, sagen wir nochmals ein herzliches Dankeschön.

 

 

Vom Apfel zum Saft……..

Wie funktioniert das denn?


 

Um das genau zu erkunden machten sich die Kinder und Erzieher aus der Kindertagesstätte in Mündersbach auf den Weg in die Ringstrasse 24.

Dort wurden sie schon von Karl-Heinz Wolf erwartet, der jede Menge Äpfel und Geräte bereitgestellt hatte. Die Frage war, wie kommen wir an den Saft? Die Kinder versuchten es auf Anraten von Karl- Heinz Wolf mit den Händen. Aber so fest sie auch drückten, es kam kein Saft heraus. Dann zeigte er uns die Obstmühle, wo die Äpfel zerkleinert wurden. Die Kinder hätten sie am liebsten sofort getestet, aber dazu mussten wir zuerst die Äpfel waschen.Hier waren alle Kinder fleißig bei der Arbeit und so konnte die Obstmühle zum Einsatz kommen. Alle Kinder waren damit beschäftigt die Äpfel in die Mühle zu werfen und Ruck- Zuck hatten wir einen Riesenberg Apfelmatsche, wie die Kinder es nannten. Danach kam diese Apfelmatsche in eine Kelter, ein Gerät, wo Karl- Heinz Wolf ganz feste drehen musste und tatsächlich, es kam jede Menge Saft, der sofort probiert wurde. Weil er so gut schmeckte, wurde er gleich ein zweites Mal probiert und wir durften uns eine große Kanne voll mit in den Kindergarten nehmen.

Zwischendurch bewirtete uns Gerlinde Wolf mit Getränken und zum Abschluss hatte sie noch für alle Kinder eine Überraschung.

Es war ein schöner und interessanter Vormittag, mit der Bitte, dass wir nächstes Jahr wieder dabei sein dürfen.

An Karl- Heinz und Gerlinde Wolf ein herzliches Dankeschön

 

 

Brasilianische Klänge im Kindergarten Mündersbach

In der wöchentlich stattfindenden Musikstunde im Kindergarten Pusteblume werden, neben vielen anderen Themen, Instrumente und unterschiedliche Musikrichtungen vorgestellt.

Am Montag, den 18. Januar 2010 fand eine Vorstellung der besonderen Art statt: Samba!

Kerstin Jochmann, Mitglied der Samba Gruppe: „Komm bei die Samba“, Hachenburg, stellte den Kindern und Erzieherinnen vieles zum Thema Samba vor.

Zum Einstieg bewegten wir unsere Beine im Rhythmus, danach klatschten wir im Takt dazu und zuletzt mussten wir noch im gleichen Rhythmus sprechen. Anschließend konnte es losgehen. Viele der mitgebrachten Instrumente waren den Kindern und Erziehern unbekannt. So erfuhren wir, dass eine große Trommel Surdo heißt und mit einem Gürtel und Knieschonern umgeschnallt, mit den Händen gespielt wird. Weitere Trommeln waren die Timba und mehrere Djembén. Eine große Djembé war mit braunem Ziegenfell umrundet. Bei diesen Trommeln besteht der Fuß aus einem Hohlraum. Wird eine Hand hineingehalten und die Trommel geschlagen, so ist der Ton (Schallwellen), zum erstaunen der Kinder, körperlich spürbar. Jedes Kind durfte die unterschiedlichen Trommeln ausprobieren, dabei wurde den Kindern klar, dass Samba Musik ganz schön laut sein kann. Kerstin Jochmann erzählte uns, dass die Mitglieder der Samba Gruppe immer Ohrstöpsel als Gehörschutz tragen und die Leiterin der Gruppe Signale mit einer Trillerpfeife gibt, damit es alle hören.

Dann wurden unterschiedliche Shaker vorgestellt: Kalebasse (ein ausgetrockneter Kürbis, der mit einem Muschelnetz überzogen ist) und Caxixis. Zwei Shaker waren aus Metall und mit Linsen oder Erbsen gefüllt.

Zu den Instrumenten gehören auch noch Glocken, die Agogos.

Danach hörten wir noch eine CD mit Sambamusik und haben dazu getanzt. Zum Abschluss bekam jeder ein Instrument und wir haben so richtig laut Samba Musik gespielt.

Es war eine richtig schöne Stunde, die uns allen sehr gut gefallen hat.

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Kerstin Jochmann für die tolle Stunde bedanken.

   
Weitere Aktionen

Hier klingt doch was, was ist denn das? 13.10.09

 

 

 
   

 

Eine Reise um die Welt im Kindergarten Mündersbach

Seit Januar diesen Jahres führte die Berufspraktikantin Diana Herkersdorf im Rahmen ihrer Ausbildung ihr Abschlussprojekt “Eine Reise um die Welt” mit den Vorschulkindern des Kindergartens “Pusteblume” in Mündersbach durch. Jedes Kind durfte sich dabei zu Beginn des Projektes ein Land seiner Wahl aussuchen, welches die Projektgruppe im Laufe der nächsten Wochen gemeinsam “bereiste” und dabei die Kultur des Landes näher kennenlernte.

Während der Abschlussfeier im Kindergarten “Pusteblume” präsentierten die Kinder den Gästen zunächst einige kulturelle Gegenstände, die sie kurz erläuterten und den einzelnen Ländern zuordneten.

Im Anschluss daran fanden noch einige fremdländische Spiele gemeinsam mit den Eltern und Geschwistern in der angrenzenden Gemeindehalle statt.

Die Feier wurde mit einem gemeinsamen, ausschließlich aus fremdländischen Gerichten bestehendem Buffet beendet.

Für alle Beteiligten war es ein unvergesslicher und schöner Abschluss des Projektes.

 

Zauberluft in Mündersbach
 

Mit sehr viel Zauberluft im Gepäck besuchte uns der Verkehrszauberer Tommy und sein Bär Tapsi im Kindergarten Pusteblume.

Den beiden gelang es, die Kinder in den Bann der Verkehrssicherheit zu ziehen. Zusammen wurde eine Straße überquert, der richtige Platz im Auto und das anschnallen geübt, damit man keine Beulen bekommt. Sehr spannend wurde es immer, wenn die Kinder gemeinsam mit Tommy zaubern durften.

Mit viel Applaus wurde Tommy verabschiedet und die Kinder fragten schon am nächsten Tag, wann Tommy wieder kommt.

Es hat allen sehr viel Spaß gemacht!

 

"Schutzbär Bulli" im Kindergarten Mündersbach


Die Initiative aus Siershahn setzt sich schon seit 15 Jahren gegen Gewalt und sexuellen Missbrauch an Kindern & Jugendlichen ein.
Der Leitsatz zu dem Präventionsprojekt lautet: „Nur gut informierte Kinder können sich gegen Gewalt & sexuellen Missbrauch rechtzeitig zur Wehr setzen!“
Um Kindergärten und Schulen noch genauer über das Projekt zu informieren findet momentan ein Gewinnspiel statt. Wir die Kindergartenkinder vom Kommunalen Kindergarten „Pusteblume“ in Mündersbach haben bei diesem Gewinnspiel mitgemacht und sind unter die ersten 20 Einsender gekommen. Dafür haben wir ein Bulli-Schild für unsere Einrichtung bekommen, das jetzt bei uns am Außengelände angebracht wurde. Nun nehmen wir an der Endverlosung teil!
Bei uns im Kindergarten kamen nach einer kurzen Einführung zum „Schutzbär Bulli“ schon tolle Reaktionen. So hatte ein Kind seinem größeren Bruder erzählt, wenn er ihn nochmals hauen  würde, wollte er dem Schutzbär Bulli bescheid sagen. Der größere Bruder hat die Echtheit von Schutzbär Bulli in Frage gestellt. Das Kindergartenkind hat für seinen größeren Bruder dann noch eine übrige Tüte Gummibärchen (mit Anschrift und Telefonnummer der Initiative) mitgenommen um die Echtheit der Initiative zu beweisen. Die Mutter war von der Unterhaltung ihrer Söhne beeindruckt.
Mit dem Schild von Schutzbär Bulli freuen wir uns die Präventionsarbeit der Initiative zu unterstützen.
 

 


Sonstiges vom Kindergarten“ Pusteblume“

Noch bis kurz vor den Sommerferien waren die Kindergartenkinder mit dem Thema“ Berufe“ beschäftigt.
Wir schauten uns unterschiedliche Werkzeuge an, hierzu stellte uns die Fa. EWM aus Mündersbach einen tollen Schweißerhelm zu Verfügung, Eltern und Opas brachten uns Kelle, Traufeln, Glätte und verschiedene Hammer und Werkzeuge mit in die Einrichtung.   Wir bauten selbst Häuser aus Ytong- Steinen und besuchten auch zwei ortsansässige Firmen.
Als erstes besuchten wir das Dachdeckergeschäft Neuer.
Als wir in dem Betrieb ankamen, war Jürgen Neuer schon fleißig dabei, aus Schieferplatten Herzen zu hauen. Den Dachdeckerhammer kannten die Kinder schon und waren fasziniert davon wie er eingesetzt wurde. Die Kinder durften dann auch alle, mit Hilfe von Jürgen Neuer, ein Schieferherz schlagen und mit nach Hause nehmen. Für den sicheren Transport in den Kindergarten bekam jedes Kind noch eine Stofftasche geschenkt.


Außerdem besuchten wir noch die Fa. Metallbau Müller GmbH.
Wir wurden von Herrn Müller begrüßt der uns dann auch zeigte, wie ein Fenster entsteht. Zuerst sahen wir die Zeichnungen, die angefertigt wurden um ein Fenster zu bauen.
Dann führte er uns in die Halle, wo wir das Material anschauten, und sehen konnten, wie eine Metallsäge funktioniert. Wir sahen außerdem Fensterrahmen ohne Glas und auch fertige Fenster, die wir testen durften, ob sie auch funktionieren. Zum Abschluss zeigte uns Herr Müller noch eine Sensation, eine“ Bonbonmaschine“.
Die Kinder mussten auf ein Pedal treten, zwei Knöpfe betätigen und die Maschine hat tatsächlich ein Bonbon ausgespukt. Wie die Maschine funktioniert, war natürlich ein Betriebsgeheimnis.

Für den tollen Einsatz der Firmen und Eltern möchten wir uns nochmals ganz herzlich bedanken.
 


Überraschung im Kindergarten „ Pusteblume“ in Mündersbach!

Mit einem riesigen Paket erschien Herr Fellenzer vom Edeka- Markt in Herschbach. Die Überraschung war gelungen und die Freude am auspacken einfach riesig. Zum Vorschein kam ein toller Einkaufsladen mit Kasse, Waage und Verkaufsutensilien.
Nach eifrigem Aufbau, den die Kinder kaum erwarten konnten, stand unser Einkaufsmarkt und die Kinder haben sofort mit dem Einkauf begonnen.
Es werden telefonische Bestellungen aufgegeben, Einkaufszettel und Rechnungen geschrieben. Die neue Spielecke wird von den Kindern sehr positiv angenommen und wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Herrn Fellenzer bedanken.
Die Kindergartenkinder, Eltern und Erzieher.
 

Hier spielen wir !

Copyright © 2003 Gemeindeverwaltung Mündersbach.  Alle Rechte vorbehalten. Letzte Bearbeitung am Sonntag, 04 Mai 2014